Von Liebermann und Miró bis Beuys und Penck


Es ist unbekannt, ob die Veranstaltung barrierefrei zugänglich ist.