Der Olymp - sex and crime im Götterhimmel

Ob in „Percy Jackson“, „Herkules“ oder „Troja“, längst tummeln sich allerlei mythologische Figuren auf Leinwänden und Bildschirmen. Hollywood und Serienmacher haben das Potential alter Mythen für die Vermarktung erkannt und sie zum festen Bestandteil moderner Popkultur gemacht. Die Ausstellung geht sowohl unterhaltsam als auch wissenschaftlich fundiert der klassischen griechischen Mythologie auf den Grund. Im
Mittelpunkt stehen dabei die olympischen Götter und ihre Abenteuer. Gezeigt werden künstlerische Arbeiten
vom Ölbild, über die Kleinplastik und Keramik bis hin zur überlebensgroßen Skulptur aus unterschiedlichen Epochen der europäischen Kunstgeschichte. Die gezeigten Szenen aus der griechischen Sagenwelt verdeutlichen, welch große Bedeutung die antike Mythologie als Inspirationsquelle für Künstler von der Antike bis zur Gegenwart hat.

Die Leihgaben stammen aus der Goethe-Universität, Skulpturensaal und Antikensammlung in Frankfurt a.M.,
der Original- und Abgusssammlung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, der LETTER Stiftung in Köln, dem Kunstpalast in Düsseldorf, dem Stadtmuseum in Oldenburg und aus der eigenen Sammlung.

Es sind keine Termine verfügbar.


Veranstalter:

Stadtmuseum | Stadtarchiv
Straße:
Hauptstraße 83
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld



Preis:

Kostenlos


Veranstaltungsort:

Stadtmuseum | Stadtarchiv
Straße:
Hauptstraße 83
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld










Stadtplan: